Trauerfrust

 

Lass die Sterne doch leuchten, lass sie lachen, du bist nicht hier, wirst nie mehr hier sein. Fortgenommen für immer, schaue ich deinen Spuren nach… eingeholt von der Trauer über die Endgültigkeit.
Ich hasse es, ohne dich zu sein, ich ertrage es nicht, ohne dich zu sein. Bin hier gefangen, verdammt bis zu meinem Tod. An ein Wiedersehen danach kann ich nicht glauben, auch, wenn ichs noch so sehr versuche.
Noch einmal deine Stimme hören, dir noch einmal einen Kuss geben, nur noch einmal mit dir im Arm einschlafen, an dir zu riechen.. was gäbe ich drum!!!
Warte auf mich, Motti, ich beeil mich hier unten..

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s